Jump to content

DVBViewer GE -Aufnahmeverzeichnis nur für Timeshift ändern


Nasowasaberauch

Recommended Posts

Nasowasaberauch

Hallo!

 

Ich bin neu hier, habe den DVBViewer eben erst gekauft,also bitt enicht böse sein, falls die Frage zu doof ist :)

 

Ich benutze den DVBViewer GE, wiel ich die ganzen Mediacenterfunktionen nicht brauche.

 

Ich versuche für Timeshift-Aufnahmen einen anderen Pfad einzustellen als für normale Aufnahmen.

 

Geht das irgendwie, manuelle per Ini-File o.ä.? In den Einstellungen habe ich keine entsprechende Option gefunden.

 

Danke und Gruß,

 

 

Link to post
Nasowasaberauch

Danke für die Info. Das ist etwas doof, denn ich habe in meinem altersschwachen Notebook eine zusätzliche SSD, auf der Timeshift super läuft, aber auf der Festplatte legt es halt das ganze System lahm. Deshalb wollte ich gerne Timeshift auf der SSD laufen lassen, aber gewollte Aufnahmen auf der Festplatte speichern.

 

Und wie teile ich dem GE denn dann mit, dass ich eine Aufnahme, die gerade nur per Timeshift läuft, dauerhaft behalten möchte, obwohl ich in den Einstellungen als Vorgabe gesetzt habe, dass Timeshiftaufnahmen automatisch beim Senderwechsel/Beenden gelöscht werden sollen? Muss ich dazu die laufende Aufnahme beenden (und somit alles im Puffer verlieren) und eine neue Aufnahme per Hand starten? Oder besteht die einzige Möglichkeit das automatische Löschen im Ausnahmefall zu umgehen darin, dass ich die Datei an einen anderen Ort kopiere, bevor ich den Sender wechsele oder DVBViewer beende?

 

Und gibt es denn eine Art Plugin oder Scripting-System, mit dem man z.B. bei Ende einer Aufnahme die Datei automatisch verschieben könnte o.ä.?

 

Danke schon mal und gute Nacht :)

 

PS:

Der "volle" DVBViewer erscheint mir halt etwas mit Kanonen auf Spatzen geschossen, weil ich geschätzte 90% der Funktionen nicht brauche, und mein Notebook um jedes Byte RAM hart kämpft (ein Thinkpad T60, dessen Chipsatz auch unter 64Bit-Windows leider maximal nur 3GB adressieren kann).

Edited by Nasowasaberauch
Link to post

Und wie teile ich dem GE denn dann mit, dass ich eine Aufnahme, die gerade nur per Timeshift läuft, dauerhaft behalten möchte, obwohl ich in den Einstellungen als Vorgabe gesetzt habe, dass Timeshiftaufnahmen automatisch beim Senderwechsel/Beenden gelöscht werden sollen?

 

Wird das aus dem verlinkten Abschnitt der DVBViewer GE Anleitung nicht klar?

Ich sehe keinen Sinn darin, Abschnitte der Anleitung abzuschreiben.

 

Wenn musst du schon konkret sagen, wo du Probleme mit den da beschriebenen Schritten hast.

 

Und gibt es denn eine Art Plugin oder Scripting-System, mit dem man z.B. bei Ende einer Aufnahme die Datei automatisch verschieben könnte o.ä.?

 

Beim DVBViewer GE wüsste ich grade nichts. Beim Recording Service und DVBViewer Pro ja.

http://de.DVBViewer.tv/wiki/Optionen_Service_-_Aufgaben#Nach_der_Aufnahme_Aufgabe

bzw. stoprec.vbs http://de.DVBViewer.tv/wiki/DVBViewer_VBScripte

Link to post

Vielleicht ist dieser Abschnitt der Anleitung besser geeignet:

 

http://www.DVBViewer.com/griga/Aufnahme.html#Ueberblick

 

Siehe zweiter Punkt: Den Status „Timeshift-Aufnahme“ ein- oder ausschalten.

 

Und gibt es denn eine Art Plugin oder Scripting-System, mit dem man z.B. bei Ende einer Aufnahme die Datei automatisch verschieben könnte o.ä.?

 

Im DVBViewer GE nicht. Aber ich denke, es gibt Lösungen, die das Verschieben zumindest teilweise automatisieren. Also ein Skript oder eine Batch-Datei, mit der sich der Vorgang per Hand oder beim Start des PC veranlassen lässt. Man könnte in einem Skript auch den Start des DVBViewer GE und das Verschieben nach dessen Beenden zusammenfassen.

Link to post
Webturtle

Hallo

 

Du könntest auch versuchen, Timeshift generell zu deaktiveren, das Laufwerk für Aufnahmen zu wählen, auf dem sie aufgenommen werden sollen und wenn erforderlich Timeshift mit TimeshiftPlus zu betreiben. Dieses Plugin (vgl. zu TimeshiftPlus die Plugin Abteilung des Forums und einen Artikel im WIki)speichert die Timeshift-Aufnahmen nicht auf HD sondern in einem Ringpuffer im Ram. Soll die Timeshift-Aufnahme dauerhaft gespeichert werden, kann man sie auf HD speichern. Damit kann man also Timeshift immer mitlaufen laasen, ohne daß dadurch igendwann die Festplatte überläuft.

 

 

Viele Grüße

 

Webturtle

Link to post
Nasowasaberauch

Danke sehr, also das mit dem Timeshift-Status wäre geklärt, danke sehr. Ich hatte den Menüpunkt zuvor so verstanden, dass er Timeshift generell deaktiviert und dabei auch die momentan laufende Aufnahme beendet.

 

Ja, das plugin wird wohl nicht funktionieren, wenn der GE keine Plugins unterstützt. Ob ich einene praktikablen Weg finde die Files beim Starten/Beenden des DVBViewer GE per Script zu verschieben muss ich mal schauen, denn der SSD-Cache ist leider nur 4GByte groß, das würde ja bei längeren "Sitzungen" etwas knapp werden.

 

Ansonsten wirklich toll muss ich sagen, ich glaube der DVBViewer ist die erste TV-Software die ich kenne, die nicht im Stundentakt abstürzt.

Edited by Nasowasaberauch
Link to post

Der DVBViewer GE unterstüzt durchaus Plugins.

 

Aber TimeshiftPlus klinkt sich zimlich direckt in das Timschift Handling im DVBViewer Pro ein und ersetzt mehr oder weniger die interne handhabung. Leitet also auch die Normalen Befehle auf sich um.

 

Aber grade was Timschift angeht unterscheiden sich DVBViewer Pro unf GE deutlich wie das intern gehandhabt wird. Das heißt das müste zimlich sicher für den DVBViewer GE wenn seperat angepast werden.

Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Similar Content

    • Werner-K
      By Werner-K
      Hallo, ich bin neu in diesem Forum. 
      Zunächst mein System in kürze: Mac-mini (Catalina), Fritzbox 7490, Sat-Antenne mit Quad-LNB, Xoro Sat>IP Server 8100, Sat-IP Viewer.
      Für den Sat-Empfang habe ich bislang den Netstream 4Sat und die Mac-App EyeTV verwendet, zuletzt in der 64bit-Version. Mit den Funktionen war ich sehr zufrieden, aber nachdem der Netstream 4Sat zum zweiten mal ein Hardwareproblem hatte und Geniatech den Kundendienst anscheinend eingestellt hat, möchte ich auf andere Produkte umstellen.
      Ich habe jetzt den Sat-IP Server Xoro-8100 im Betrieb. Der funktioniert zwar auch mit EyeTV (64bit), aber ich möchte mich von Geniatech trennen. Deshalb habe ich heute 17 € in den SAT-IP Viewer investiert. Die Installation war problemlos. Alle Sender und EPG sind verfügbar. Ich habe mir die englische Betriebsanleitung durchgelesen und im Forum geblättert, aber ich finde keine Antwort auf zunächst folgende Fragen:
      - man kann einen Sender anhalten und weiter abspielen, aber das vor- und zurückspulen bekomme ich nicht hin - also die Timeshift-Funktion kann ich nicht finden.
      - wenn man einen Sender anhält, dann erscheint oben rechts im Bild ein Dreierpfeil-Symbol (siehe Anlage). Wozu ist der?
      - unten rechts im Bild gibt es drei quadratische Icons (siehe Anlage), die man nicht aktivieren kann. Was bedeuten diese Icons und wie werden die aktiviert?
      - die Sender-Umschaltzeiten sind recht lang - kann man das ändern?
      - Unter dem TV-Bild erscheint ein blauer Balken, den man nicht mit der Maus bearbeiten kann. Was bedeutet der?
      - aufgenommene Sendungen werden im Format .ts erzeugt. Mit welcher App kann man die schneiden? Ich bin mit EyeTV sehr verwöhnt, da ist das Schneiden sehr komfortabel gelöst.
       
      Übrigens, ich habe mir auch die Sat-IP Viewer App für mein iPhone besorgt. Funktioniert soweit, aber bei HD-Sendern ruckelt und verpixelt das Bild - auch bei 5GHz WLAN. Das ist zwar schade, aber damit kann ich leben, denn große Unterschiede in der Bildqualität kann man ja ohnehin nicht erkennen. 
       
      Über die Beantwortung meiner Fragen würde ich mich sehr freuen.
       
       


    • SchauAN
      By SchauAN
      Ich suche nach einer Möglichkeit, EPG oder Ähnliches auch bei Streams aus dem Internet im DVBV GE zu haben. 
      AKtuell nutze ich unter Android MT-Cast von Sofalabor.de als Zusatzinfo, das bei Internetstreams eine Programminfo rudimentär angezeigen kann.
      Gibt es eine Lösung hierfür?
    • Campus
      By Campus
      Hi,
       
      wenn man sich Aufnahmen ansieht, kann man mit "Grün" und "Blau" in 10s-30s-1m-3m-5m-10m etc Schritten springen. Gibt es einen technischen Grund, warum das bei Timeshift-Benutzung nicht funktioniert? Das ist wirklich eine sehr schnelle Möglichkeit, Werbeblöcke zu überspringen.
       
       
    • FelixFelix
      By FelixFelix
      DVBViewer GE geht mit eher mäßiger Hardware (1,7GHz PentiumM+NVidia) deutlich besser als DVBViewer Pro.
      Aber die Senderwahl reagiert oftmals gar nicht. (Tuner Cinergy TC2 USBStick).
      Vielleicht gibt es Eiinstelleungen, die das beheben?
      Meine vorläufige Abhilfe:
      1. Sendersuchlauf unbedingt nach Frequenz, nicht nach Anbieter. Innerhalb einer Frequenz keine Probleme beim Senderwechsel.
      2. Erstmal auf einen Rundfunksender tunen - das geht mindestens beim 2. Versuch. Dann  auf den gewünschten Fernsehsender.
      Irgendwarum klappt das.
    • df_1975
      By df_1975
      Hi,
       
      Ich habe eine KNC-One DVB-C Karte und seit Jahren nutze ich damit DVBViewer mit großer Freude.
       
      Heute habe ich auf die Version 6 geupgraded und seit dem habe ich zwei oder drei Probleme.
       
      Das schlimmste ist, dass Timeshift kein Echtzeit-Feedback mehr gibt, wenn ich den Zeitregler verschiebe. Ich habe dann wieder die 5er-Version installiert, aber das hat nichts gebracht, also bin ich wieder bei der 6er, weil irgendetwas komisches kaputtgegangen sein muss. Ich tippe mal auf einen Codec oder so.
       
      Ich habe ein 3 Monitor Setup und zuvor, wenn ich DVBViewer von einem auf den anderen verschob, lief alles normal weiter. Keine Unterbrechung, als sei es ein großer Bildschirm. Aber nun ist es so, dass das Bild dann erstmal Schwarz wird und sich die Codec-Pipeline (oder Graph oder was das auch ist) wohl wieder initialisiert. In etwa wie wenn ich "Rebuild Playback" im Menü auswähle (ich glaube aber, dass der Blackout ein bisschen kürzer ist, 2sec vs 4 sec). Das war zuvor nicht.
       
      Auch habe ich das Gefühl, dass das Bild irgendwie schlechter geworden ist, irgendwie plastischer.
       
      Ich habe versucht, verschiedene Renderer zu benutzen, damals nutzte ich den VMR9, glaube ich, der scheint nun nicht mehr richtig zu funktionieren, da iuch den YUV Mixing Mode aktivieren muss (oder den VMR Fix, troz AMD FirePro), sonst hat das Bild einen falschen Aspect Ratio und es füllt auch nicht die ganze Rendering-Fläche aus. Beim VMR9 bleibt auch, wenn DVBViewer auf 2 Bildschirmen ist, weil so verschoben, dass eine Hälfte auf einem Monitor ist und die andere auf dem anderen, die kleinere hälfte Schwarz. All das trifft auch auf VMR7 zu.
       
      ~~~
       
      Habe soeben bemerkt, dass ich den EVR Custom Video Renderer auswählen muss, nur mit DXVA Scaling aktiviert. Problem ist gelöst. Ich werde den Post trozdem submitten, falls jemand auf das gleiche Problem stoßen sollte.
×
×
  • Create New...