Jump to content
Haifisch

Octopus Net

Recommended Posts

Boogie2005

Läuft noch nicht im DVBViewer mit CI , habe es schon getestet! DVBViewer braucht ein Update .

 

Boogie

Share this post


Link to post
duddsig

Hallo duddsig!

 

Die Betaversion ist die 1.07 vom 24.10.2013. Bei dieser Version funktioniert die Entschlüsselung. Habe es mit einer AlphaCrypt Classic sowie mit einer Deltacam getestet.

 

Hm, habe gerade mal wieder nach Updates gesucht, und siehe da Version 1.10 vom 29.10.2013 ist On Air. Wer bietet mehr??.

Wer denkt, jetzt geht es endlich los mit CI, der hat sich leider geirrt. Kein CAM-Menue und auch keine Funktion.

 

Läuft noch nicht im DVBViewer mit CI , habe es schon getestet! DVBViewer braucht ein Update . Boogie

 

Läuft es mit einem anderen Clienten als dem DVBV oder nur im integrierten Browser-TV?

Share this post


Link to post
Boogie2005

Es gibt Leute, bei denen läuft es mit einem Tuner! Aber eben bisher nur im Betatester Bereich, nichts offizielles!

 

Boogie

Share this post


Link to post
MaxB

Irgendwie habe ich das Gefühl man will uns (die DVBViewer Community) aus dem Thema bewusst außen vor lassen... Und mit Aussagen wie:

 

Läuft noch nicht im DVBViewer mit CI , habe es schon getestet! DVBViewer braucht ein Update . Boogie

 

kann man auch nichts anfangen... Was fehlt denn beim DVBViewer?

Share this post


Link to post
duddsig
Was fehlt denn beim DVBViewer?

 

Das frage ich mich ja auch die ganze Zeit. Wenn ich den RS als RTSP-Server benutze und dort entschlüssele, dann bekomme ich ein entschlüssteltes Signal am Clienten zur Verfügung gestellt, egal wie dieser aussieht. Ich dachte das wäre bei der OctopusNet dann auch so. Leider kann man da nur spekulieren wenn man die Software selbst nicht drauf hat.

 

 

Es gibt Leute, bei denen läuft es mit einem Tuner! Aber eben bisher nur im Betatester Bereich, nichts offizielles! Boogie

 

Tuner?? Du meinst sicherlich eine Sat>IP - STB als Client?

Edited by duddsig

Share this post


Link to post
KayDiefenthal

der Parameter &x_pmt

 

kann nur noch soviel verraten ich habe onet dvbs und hier geht keine paytv trotz der beta

bei dvbc scheint es mehr oder weniger zu gehen

Share this post


Link to post
MaxB

Ich habe hier DVB-C, die Beta 1.0.10 und komme auch mit

 

der Parameter &x_pmt

 

nicht wirklich weiter... Vielleicht hilft mir ja mal jemand per PN auf die Sprünge? :rolleyes:

Share this post


Link to post
KayDiefenthal

rtsp : // 192.168.2.101/?freq=378.000&msys=dvbc&sr=6900&mtype=256qam&pids=0,100,2047,32,2048,2049&x_pmt=100

so müsste die Uri nun aussehen und &x_pmt=100 am ende ist der neue (nicht satip konforme Parameter)

Edited by KayDiefenthal

Share this post


Link to post
MaxB

@KayDiefenthal: Vielen Dank für die Info! => Jetzt läuft 13thstreet mit CI über den VLC...

Das der DVBViewer das so nicht kann ist nachvollziehbar, schade, dass diese Infos scheinbar so nicht an das DVBViewer Team herangetragen wurden, dann hätte man hier auch mittesten können...

Share this post


Link to post
KayDiefenthal

hatte griga ja angeboten zu helfen wenn ich das kann aber interessiert eure jungs wohl nicht wirklich

zum anderen denke ich wenn es offiziell ist also keine beta mehr wäre es auch euch bekannt gegeben worden

Share this post


Link to post
nuts

Ich gehe schon davon aus das diese Infos an die DVBV Entwickler weitergegeben werden.

Ich frage mich nur wie das von Client Seite her eigentlich gedacht ist.

 

Hatte gehofft die Octopus Net macht das ähnlich wie der RS.

Share this post


Link to post
MaxB

Hatte gehofft die Octopus Net macht das ähnlich wie der RS.

Da bist Du nicht der einzige...

Beim Testen ist mir aber auch schon aufgefallen, dass da noch viel Arbeit bei DD nötig ist und das Ganze daher wohl noch so NON-Public gehalten wird... :rolleyes:

Share this post


Link to post
nuts

Nunja muss man mal abwarten ob das ähnlich wie beim RS überhaupt möglich ist.

Die Octopus Net hat ja keine eigene Senderverwaltung zur Verfügung.

Edit\ Das stimmt wohl nicht. Gibt wohl doch eine Art Senderverwaltung auf der Octopus Net?

Habe mir da noch abschließend keine Gedanken gemacht ...

 

Für den DVBV wird man da schon was hingebastelt bekommen und die URL's kann man sich sicher auch entsprechend ausgeben lassen, aber mit allen anderen Sat>IP Clients geht dann erstmal nicht viel.

Edited by nuts

Share this post


Link to post
KayDiefenthal

 

Edit\ Das stimmt wohl nicht. Gibt wohl doch eine Art Senderverwaltung auf der Octopus Net?

 

denke du meinst die playlist Verwaltung ? die ist aber mehr für den DLNA Bereich

denn für richtige Client braucht man das anfür sich ja nicht

 

Beim Testen ist mir aber auch schon aufgefallen, dass da noch viel Arbeit bei DD nötig ist und das Ganze daher wohl noch so NON-Public gehalten wird... :rolleyes:

 

 

klar fehlt da noch einiges und non public würde ich jetzt nicht wirklich sagen

denn jeder beta tester bekommt Infos wenn eine beta zu public deklariert wird( leider immer ohne changelog was da nun wirklich geändert wurde )

und der geschützte Bereich in der mce com ist mehr für die tester um sich untereinander auszutauschen

Edited by KayDiefenthal

Share this post


Link to post
Haifisch

Die octopus net funktioniert eigentlich super. Die fehlende Unterstützung des DVBViewer bzw. des recording service für das CI Modul der onet trübt das Ganze aber ein wenig. Gibt es diesbezüglich schon Neuigkeiten?

 

LG Albert

Share this post


Link to post
duddsig

Die octopus net funktioniert eigentlich super. Die fehlende Unterstützung des DVBViewer bzw. des recording service für das CI Modul der onet trübt das Ganze aber ein wenig. Gibt es diesbezüglich schon Neuigkeiten?

 

LG Albert

Mhm, ich hatte mir ja das Dingens auch eigentlich dafür gekauft, um meinen DVB-Server in die Rente zu schicken. Leider sind die 3 Wochen die es laut Hersteller noch dauern wird um die CI-Unterstützung einzubauen (meine Nachfrage von mitte September) nun schon mehrfach verstrichen. Ein Bekannter hat mich auf das Teil aufmerksam gemacht. Der ist mittlerweile stinksauer (ich auch). Der sagt, die versprechen schon ewig "in 3-4Wochen", und tun dieses wohl immer noch so. Sollte wohl auch wieder mal dort anrufen. Jetzt läuft der alte DVB-Server mit Smartcard immer noch, und das neue Teil dümpelt für 435 Euro nutzlos vor sich hin.

 

Was den DVBV betrifft verstehe ich immer noch nicht, was der da noch tun soll. Mit dem RS als SAT>IP Server funzt CI ja auch.Diese Bastelbeta, die da einige auserkorene wohl besitzten, kann ja eigentlich nicht die Endlösung sein. Eine offizielle Firm/Software könnte eventuell endlich etwas Licht ins Dunkel bringen. Mich würde immer noch interessieren ob mit dieser Beta andere Clienten wirklich funktionieren, also richtige STBs die SAT>IP prädeszeniert sind.

Share this post


Link to post
Griga

Ich werde bei DD mal nachfragen, ob es dafür schon sowas wie ein API gibt.

Share this post


Link to post
Haifisch

Danke Griga, genau das wollte ich hören. :original:

Share this post


Link to post
Griga

Zur Zeit wird mit DD diskutiert, ob und wie eine Nutzung des Octopus Net CI im DVBViewer und Zubehör möglich ist. Es gibt dabei ein paar Probleme, weil es sich in die vorhandenen DVBViewer-Strukturen einpassen muss, die natürlich auf den Recording Service als Server zugeschnitten sind, der in der Hinsicht einiges anders macht.

 

Womöglich wird das Ergebnis CI-mäßig nicht so flexibel wie ein Server Marke Eigenbau mit dem Recording Service sein, aber wir werden sehen... in 3 oder 4 Wochen oder so... ihr kennt das ja :) Wenn ein konkretes Ergebnis vorliegt, werde ich hier berichten.

Share this post


Link to post
CiNcH

Wird es nun tatsächlich so sein, dass man mit der Octopus NET kein MTD machen kann? Sprich es wird nur ein Client das CI nutzen können?

Share this post


Link to post
nuts

So richtig vorstellen kann ich mir das eigentlich noch nicht ...

Wem will man das verkaufen?

Share this post


Link to post
CiNcH

Das Gerücht kursierte halt. Deshalb die Frage. Ohne MTD würde das für mich auch nicht viel Sinn ergeben. Aber SAT>IP kommt halt von Leuten, die auch HD+ verbrochen haben ;) . Rechtlich kann es aber wohl nicht bedenklicher sein, als einen HD-Stream unverschlüsselt ins Netz zu verteilen. Deshalb hätte es mich interessiert, ob es evtl. einen technischen Grund geben könnte!? Bei MTD werden ja große Datenmengen angefasst. Was die Octopus NET HW so drauf hat, weiß ich nicht. Evtl. greift ja der FPGA dabei unter die Arme?

Share this post


Link to post
Derrick

 

Aber SAT>IP kommt halt von Leuten, die auch HD+ verbrochen haben

SAT->IP enthält nichts über CI bzw. Ver/Entschlüsselung.

 

Wenn allerdings eine Zertifizierung für H+ angestrebt wird, sollte man sich sowieso besser in Zurückhaltung üben :rolleyes:

Share this post


Link to post
duddsig

 

... in 3 oder 4 Wochen oder so... ihr kennt das ja :) Wenn ein konkretes Ergebnis vorliegt, werde ich hier berichten.

Zumindest gibt es eine neue Version. Man hat von 1.0.10 auf 1.0.17 erhöht. Was sich verändert hat ist nicht sichtbar oder spürbar. Informationen gibt es ja bekanntlich keine. Ein CAM-Menü ist wieder nicht dabei. Aber die 3 oder 4 Wochen sind ja noch nicht rum...

Share this post


Link to post
nuts

CI Unterstützung müsste in der 1.0.17 jetzt aber drin sein. :)

Allerdings nicht zusammen mit dem DVBViewer. Da sucht man noch den gemeinsamen Nenner.

 

P.S. Umschaltzeiten sind mit meiner OctopusNet 1A.

Share this post


Link to post
duddsig

CI Unterstützung müsste in der 1.0.17 jetzt aber drin sein. :)

Allerdings nicht zusammen mit dem DVBViewer. Da sucht man noch den gemeinsamen Nenner.

Im Benutzerhandbuch steht folgendes:

5.4.3.4 CI Settings
Mit einem Firmwareupdate wird diese Kategorie später verfügbar sein, eine aktuelle Version des Handbuches finden Sie jederzeit auf unserer Webseite unter www.Digital-Devices.de.

Was ja auch irgend wie Sinn macht. Man muß das ja irgendwo einstellen können.

Ist allerdings nicht der Fall. (Eventuell weiße Schrift auf weißem Grund :D )

 

Was mich auch interessieren würde: Wie funktioniert das mit SAT>IP SetTop-Boxen???

 

P.S. Umschaltzeiten sind mit meiner OctopusNet 1A.

Da haben se glaube ich was dran gemacht. Auslieferungszustand war bei mir 1.0.3 oder 1.0.4, da war es noch spürbar langsamer (würde ich meinen). Meine TBS-USB-Schachteln sind allerdings schneller. So wie es jetzt ist, ist es aber in Ordnung. Wichtig ist halt, daß die Geschichte mit CI dann auch relativ zügig umschaltet.

Share this post


Link to post
CiNcH

Dem aktuellen Newsletter ist zu entnehmen, dass kein MTD unterstützt wird, bzw. nur durch Installation multipler CIs/CAMs/SmartCards:

 

  • NEU: Unterstützung des internen Common Interface / CI* für die Octopus Net Serie
  • NEU: Unterstützung von zwei CI Modulen beim Octopus Net Rack Modell

Die CI Integration der Octopus Net ist mit der Firmware Version 1.0.17 aktiviert. Stecken Sie dazu ein CAM Modul mit eingesteckter SmartCard in den CI Slot. Beachten Sie bitte das keine CI+ CAMs in der Octopus Net lauffähig sind. Nach einem Neustart der Octopus Net kann dynamisch jeweils ein Sender die CI Funktion nutzen.

 

Da bleib ich dann doch vorerst bei meinem RS-basierten Server.

Share this post


Link to post
duddsig
  • NEU: Unterstützung des internen Common Interface / CI* für die Octopus Net Serie
  • NEU: Unterstützung von zwei CI Modulen beim Octopus Net Rack Modell

Die CI Integration der Octopus Net ist mit der Firmware Version 1.0.17 aktiviert. Stecken Sie dazu ein CAM Modul mit eingesteckter SmartCard in den CI Slot. Beachten Sie bitte das keine CI+ CAMs in der Octopus Net lauffähig sind. Nach einem Neustart der Octopus Net kann dynamisch jeweils ein Sender die CI Funktion nutzen.

 

Hm, sollte vllt. doch mal den Newsletter abonieren.

Habe nun die Prozedur mal wie angegeben gemacht, tut sich aber auch nichts. Ich benutze übrigens ein Alphacrypt light.

Warten wir mal ab, wie es nach der Modifikation des DVBV aussieht, habe da vollstes Vertrauen :original: .

 

Dem aktuellen Newsletter ist zu entnehmen, dass kein MTD unterstützt wird, bzw. nur durch Installation multipler CIs/CAMs/SmartCards:

 

 

Da bleib ich dann doch vorerst bei meinem RS-basierten Server.

 

Ist vermutlich auch besser so. Hätte das Geld vielleicht auch lieber in einen neuen Mini-PC stecken sollen und das ganze wieder RS basiert betreiben sollen.

Share this post


Link to post
Griga

Wie versprochen ein Bericht zum Stand der Dinge:

 

Es gibt inzwischen eine interne TransEdit-Testversion mit Unterstützung für ein oder zwei OctopusNet CIs. Sie wurde von MaxB, nuts und auch bei Digital Devices erfolgreich getestet.

 

Um Enttäuschungen vorzubeugen: Die Unterstützung wird nicht so flexibel wie bei vom RS oder DVBViewer verwalteten CIs sein. Eine wesentliche Einschränkung ist, dass für virtuelle RTSP-Geräte konfiguriert werden muss, ob sie ein OctopusNet CI verwenden - es gibt eine Auswahlliste mit den Optionen:

 

Don't use CI: Dem RTSP-Gerät wird kein CI zugeordnet.
Use any CI: Der Server ordnet das nächste freie CI zu.
Use CI #1: Der Server ordnet das erste CI zu, wenn möglich.
Use CI #2: Der Server ordnet das zweite CI zu, wenn möglich.

 

Mit "Don't use CI" können keine verschlüsselten Sender empfangen werden. Mit den anderen Optionen wird das Gerät das CI immer mit Beschlag belegen, solange es aktiv ist, egal ob es verschlüsselte oder unverschlüsselte Sender empfängt. Und wenn das CI nicht verfügbar ist, weil es z.B. ein anderer Client verwendet, wird das Tunen mit dem RTSP-Gerät immer scheitern, also auch bei unverschlüsselten Sendern. ;)

 

Eine dynamische CI-Anforderung / Freigabe bei Senderumschaltungen ist zwar theoretisch möglich, unterbricht aber bereits laufende Streams vom selben Transponder. Angenommen, es läuft eine Aufnahme eines unverschlüsselten Senders über ein RTSP-Gerät. Dann soll zusätzlich ein verschlüsselter Sender auf dem selben Transponder wiedergegeben werden -> CI wird angefordert -> Aufnahme ist kaputt. Vermeiden lässt es sich nur, indem die Wiedergabe ein weiteres RTSP-Gerät verwendet, dem im OctopusNet ein weiterer Tuner mit assoziiertem CI zugeordnet wird

.

Deshalb wird in der aktuellen Implementation der OctopusNet CI-Unterstützung bei Senderumschaltungen kein CI angefordert / freigegeben, sondern nur beim Aufbau / Beenden einer Session, was in unserem Kontext der Geräteinitialisierung bzw. Freigabe entspricht. Also wie bei echter Hardware: Entweder hat ein Receiver ein CI oder nicht. Mal ja und mal nein gibt's nicht.

 

Im DVBViewer lässt sich jedoch über Umwege eine flexiblere Handhabung der CI-Zuordnung erreichen, indem man verschlüsselte / unverschlüsselte Sender durch Sendergruppen einem jeweils entsprechend konfigurierten RTSP-Gerät zuweist (was in TransEdit nicht möglich ist), um so bei einem Senderwechsel gegebenenfalls einen Wechsel des RTSP-Gerätes und damit die CI-Anforderung / Freigabe nach Bedarf zu erzwingen.

 

Ein TransEdit-Release mit OctopusNet CI-Unterstützung wird es wahrscheinlich noch dieses Jahr geben. Eine entsprechende DVBViewer GE-Version lässt sich wegen der gemeinsamen Code-Basis schnell herstellen - eventuell kann ich vorzeitig (d.h. vor dem nächsten offiziellen Release) eine Testversion hochladen. Der DVBViewer Pro und Recording Service erfordern eine abweichende Implementation, so dass es etwas länger dauert - das kommende RS 1.28-Release wird die Unterstützung voraussichtlich noch nicht enthalten.

  • Like 1

Share this post


Link to post
daiviet

Danke Griga, genau das wollte ich hören. :original:

Share this post


Link to post
duddsig

Ein TransEdit-Release mit OctopusNet CI-Unterstützung wird es wahrscheinlich noch dieses Jahr geben. Eine entsprechende DVBViewer GE-Version lässt sich wegen der gemeinsamen Code-Basis schnell herstellen - eventuell kann ich vorzeitig (d.h. vor dem nächsten offiziellen Release) eine Testversion hochladen. Der DVBViewer Pro und Recording Service erfordern eine abweichende Implementation, so dass es etwas länger dauert - das kommende RS 1.28-Release wird die Unterstützung voraussichtlich noch nicht enthalten.

Na das hört sich doch gut an. Da kann man mit Transedit ja erst mal experimentieren, bzw. erst mal die GE nutzen. Momentan arbeite ich auch schon mit Sendergruppen. Die Verschlüsselten haben nur C, und Die unverschlüsselten den Rest. C ist in dem Fall der RS, von überall im Heimnetz anwählbar, und der Rest ist die jeweilige lokale Karte.

Share this post


Link to post
Dosenhuhn

Hallo,

 

eine kurze Frage da mich diese Box interressiert.

 

Kann ich auch hier wie beim Recordingservice (mit dual Empfänger) beliebig viele Sender (auf einem Transponder, bzw 2 Transponder wegen dual) über den RS gleichzeitig kucken und aufnehmen?

 

Danke schonmal für die Info und Viele Grüße

 

Bastian

Share this post


Link to post
duddsig

- Ergänzt: Unterstützung für Digital Devices OctopusNet CI (Common Interface) ermöglicht die Wiedergabe und Aufnahme verschlüsselter Sender.

 

Sofort probiert, und für gut befunden.

 

Eine kleine Sache ist mir dennoch aufgefallen:

Wenn nur ein RTSP-Gerät eingerichtet wird, wird beim Umschalten von einem unverschlüsselten Sender zu einem verschlüsselten erst mal nicht entschlüsselt. Schalte ich zum nächsten verschlüsselten wird entschlüsselt. Weitere Umschaltungen innerhalb der verschlüsselten funktionieren dann einwandfrei. Schalte ich dann wieder zu einem FTA Sender und wieder zu einem verschlüsselten fängt das Spiel von vorne an. Benutze ich Sendergruppen verschlüsselt/unverschlüsselt tritt dieser Effekt nicht auf.

 

Eine kleine Kosmetik wäre noch schön:

Wenn ich mehrere unterschiedlich parametrierte RTSP-Geräte anlege, heißen diese alle geich. Wäre schön, wenn man wie bei der Pro den Namen des Gerätes anpassen könnte.

 

 

Beim neuen RS kann man folgende Zeilen lesen:

Fix: UPnP: Ein fehlender tnr-Parameter in RTSP-Playlisten und im GetChannelsXML API verhinderte die Wiedergabe von verschlüsselten und DVB-C-Sendern.

 

Die Wiedergabe von verschlüsselten Sendern funktioniert aber trotzdem nicht. Das CI ist auch nicht parametrierbar (wie in der GE)

 

 

 

@ Griga: schläfst Du auch manchmal :o ?

 

Vielen Dank ansonsten, und noch paar schöne Feiertage :) .

Share this post


Link to post
Griga
Wenn nur ein RTSP-Gerät eingerichtet wird, wird beim Umschalten von einem unverschlüsselten Sender zu einem verschlüsselten erst mal nicht entschlüsselt.

 

Werde ich untersuchen.

 

Wäre schön, wenn man wie bei der Pro den Namen des Gerätes anpassen könnte.

 

 

Das geht "in place" direkt in der Geräteliste des DVBViewer GE, wenn ein virtuelles Netzwerkgerät selektiert ist. Man beachte den blinkenden Cursor. :)

 

Beim neuen RS kann man folgende Zeilen lesen (...) Die Wiedergabe von verschlüsselten Sendern funktioniert aber trotzdem nicht.

 

 

Wiedergabe von was mit wem und und von wem entschlüsselt? Bitte Setup genauer schildern. Setze bitte nicht voraus, das ich alles sehe und weiß, was du weißt.

 

Im RS 1.28 gibt es noch keine Unterstützung für OctopusNet CI, falls das gemeint war.

Share this post


Link to post
Boris Müller

Hallo,

 

ich nutze auch das OctopusNet. Bisher nur zur Testzwecken mit dem DVBViewer Pro. Die SATIP Einbindung funktioniert dort mit den unverschlüsselten sender ja schon ziemlich gut. Die Umschaltzeiten sind einwandfrei.

Heut habe ich zum ersten mal DVBViewer GE ausprobiert um die CI-Funktionalität zu testen. Erst einmal Hut ab für die schnelle Einbindung seit erscheinen des OctopusNet Firmware Update. Einige kleine Macken gibt es aber noch.

 

1.) Es kommt häufiger vor, das beim Senderwechsel (egal ob verschlüsselt oder nicht) der angewählte Sender 'stottert' (Bild ist mal da für 1-2 sec. und verschwindet für 1-2 sec). Abhilfe bringt dann nur ein wechsel auf einen Sender der nicht auf dem selben Transponder liegt und zurück (funktioniert aber auch nicht immer)

 

2.) die Umschaltzeit sind im Normalfall bei verschlüsselten Sendern schon relative lang. Hin und wieder dauert es auch schon mal bis zu 10 sec. bis ein verschlüsselter Sender angezeigt wird.

 

Ansonsten läuft es schon recht gut. Wünschenswert wäre es aber auch noch, wenn man bei der Auswahl eines RTSP Gerätes direkt einen einzelnen Tuner des OctopusNet zuweisen könnte (die sind im OctopusNet ja glaube ich von 0 bis 3 durchnummeriert)

 

MfG

 

Boris.

Share this post


Link to post
Griga

Ok, machen wir uns an die Arbeit und untersuchen, was noch herauszuholen ist. Vorausgeschickt sei, dass ich kein OctopusNet habe. Ich brauche also Tester mit investigativem Talent, die das Ding besitzen und präzise Angaben liefern. Wenn ich viele Details rückfragen muss, wird das hier sehr mühsam und langwierig.

 

Schritt-für-Schritt Angaben, mit denen sich ein Problem in TransEdit 4.0.5 reproduzieren lässt, sind von besonderem Wert, da Digitial Devices mit TransEdit testet. Das kann ich dann gleich weitergeben.

 

Bei Wiedergabeproblemen bitte immer auf der Eigenschaftsseite des DVBViewer Filters nachschauen, wie es sich dort äußert, und eventuell hier einen Screenshot anhängen.

 

Wenn nur ein RTSP-Gerät eingerichtet wird, wird beim Umschalten von einem unverschlüsselten Sender zu einem verschlüsselten erst mal nicht entschlüsselt.

 

Im DVBViewer GE-Code kann ich keine Ursache sehen. Vielleicht liegt das Problem im OctopusNet.

 

@duddsig: Mit welcher CI-Einstellung? Macht es einen Unterschied, ob die Umschaltung innerhalb eines Transponders erfolgt oder zwischen verschiedenen Transpondern? Was sagt der DVBViewer Filter dazu (s.o.)? Verhält es sich mit der TransEdit-Preview ebenso? Dazu für den Test relevante Sender scannen und dann aus dem Scanner-Fenster die Preview aufrufen, ohne sie zwischenzeitlich zu schließen. Settings -> General -> Open in a new window if possible -> Preview dazu am besten ausschalten, damit es ähnlich wie im DVBViewer GE abläuft.

 

@Boris Müller: Kannst du das Problem bestätigen?

 

Es kommt häufiger vor, das beim Senderwechsel (egal ob verschlüsselt oder nicht) der angewählte Sender 'stottert'

 

@Boris Müller: DVBViewer Filter - siehe oben.

 

@duddsig: Kannst du das Problem bestätigen?

 

die Umschaltzeit sind im Normalfall bei verschlüsselten Sendern schon relative lang.

 

 

@duddsig: Bei dir auch?

 

Ich fürchte, daran kann ich nichts ändern. Aber zumindest dafür sorgen, dass das Feedback bei DD landet.

 

Wünschenswert wäre es aber auch noch, wenn man bei der Auswahl eines RTSP Gerätes direkt einen einzelnen Tuner des OctopusNet zuweisen könnte

 

Geht per FrontEnd-Tweak in der Setup.ini. Entsprechend auch in der TransEdit.ini. Wenn es wichtig ist / häufig gebraucht wird (warum?), könnte es eventuell noch einen Platz im UI finden.

Share this post


Link to post
duddsig

Da ich jetzt wenig Zeit habe will ich wenigstens mal mal mit den einfachen Sachen anfangen.



1.) Es kommt häufiger vor, das beim Senderwechsel (egal ob verschlüsselt oder nicht) der angewählte Sender 'stottert' (Bild ist mal da für 1-2 sec. und verschwindet für 1-2 sec). Abhilfe bringt dann nur ein wechsel auf einen Sender der nicht auf dem selben Transponder liegt und zurück (funktioniert aber auch nicht immer)

 

2.) die Umschaltzeit sind im Normalfall bei verschlüsselten Sendern schon relative lang. Hin und wieder dauert es auch schon mal bis zu 10 sec. bis ein verschlüsselter Sender angezeigt wird.

1.) "Stottern" von Sendern kann ich erst mal bei mir nicht bestätigen.

 

2.) Die Umschaltzeiten bei verschlüsselten Sendern ligen bei der OctopusNet zwischen 2 und 3 Sekunden.

Derart lange Umschaltzeiten habe ich bei meiner TT3650 manchmal, was auch einer der Gründe für diese Investition war.

 

 

 

Wenn nur ein RTSP-Gerät eingerichtet wird, wird beim Umschalten von einem unverschlüsselten Sender zu einem verschlüsselten erst mal nicht entschlüsselt.

 

Im DVBViewer GE-Code kann ich keine Ursache sehen. Vielleicht liegt das Problem im OctopusNet.

 

@duddsig: Mit welcher CI-Einstellung? Macht es einen Unterschied, ob die Umschaltung innerhalb eines Transponders erfolgt oder zwischen verschiedenen Transpondern? Was sagt der DVBViewer Filter dazu (s.o.)?

Habe das erst mal nur zwischen Sky und FTA-Transpondern testen können. Die CI-Einstellung ist Beliebiges CI. Ich kann noch dazu sagen, daß ein Tuner gelockt ist, die Senderanzeige unten links aber rot bleibt.

Daß das ein Problem der OctopusNet ist will ich nicht ausschließen. Über Nacht lief die Wiedergabe eines verschlüsselten Senders, und heute morgen hatte ich ein Standbild. Es ließ sich kein anderer Verschlüsselter mehr entschlüsseln. Neustarten der GE änderte an diser tatsache nichts. Dabei wurde ein Tuner gelockt, der Sendername war in diesem Fall schwarz. Das Problem konnte nur mit "Restart Server" an der Octopus behoben werden.

 

Die weiten Tests werde ich heute Abend durchführen, da ich jetzt erst mal weg muß....

 

Share this post


Link to post
Derrick

 

Daß das ein Problem der OctopusNet ist will ich nicht ausschließen. Über Nacht lief die Wiedergabe eines verschlüsselten Senders, und heute morgen hatte ich ein Standbild. Es ließ sich kein anderer Verschlüsselter mehr entschlüsseln. Neustarten der GE änderte an diser tatsache nichts. Dabei wurde ein Tuner gelockt, der Sendername war in diesem Fall schwarz. Das Problem konnte nur mit "Restart Server" an der Octopus behoben werden.

Vielleicht kommen die EMMs nicht an?

Share this post


Link to post
nuts

Hmm mit dem Dauerbetrieb diverser CAM an DD-Hardware gab es ja schon öfters Probleme.

Könnte auch sein, dass das CI/CAM gar nicht mehr ansprechbar war?

Wie prüft man das mit der Octopus?

Share this post


Link to post
Boris Müller

So habe jetzt mal die Filter Infos mir anzeigen lassen wenn das Bild 'stottert'.

Der Last Error ist dabei immer 'Graph to late'

Share this post


Link to post
This thread is quite old. Please consider starting a new thread rather than reviving this one.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...