Jump to content

ATI Radeon HD 2400/2600 Full AVC/H.264 Support


azeman

Recommended Posts

Unter XP läuft alles reibungslos mit der 2600Pro

Für 89 Öcken ein echtes HD-Schnäppchen.

 

Wenn Deine wirklich eine HD2600 Pro ist ,haste die aber ganz schön Teuer erstanden.Ich habe für die HD2600 XT 89,-Euro bezahlt.

 

Und was User uglyrooster da von sich gibt, kann ich nicht nachvollziehen und nicht bestätigen.

Bei mir läuft die Karte wirklich Super ohne Probleme.

Ich hatte Kurzzeitig auch mal die Geforce 8600 GT bei mir drin. Da gibt es bis Heute noch kein Treiber für Windows XP der Hardware HDTV unterstüzt. Angeblich sollte dieser Treiber im Juni bereitgestellt werden. Jetzt haben wir fast Ende Juli.

Nur gut das ich die wieder zurück geschickt habe.

 

Aber jeden das Seine.Einer steht auf ATI und der andere ebend auf Nvidia. Ich bleibe jedenfalls bei ATI. :);):bounce:

Link to comment
  • Replies 814
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • uglyrooster

    45

  • topcaser

    43

  • pinbot

    42

  • vonMengen

    38

Top Posters In This Topic

Posted Images

Und was User uglyrooster da von sich gibt, kann ich nicht nachvollziehen und nicht bestätigen.

Bei mir läuft die Karte wirklich Super ohne Probleme.

Ich hatte Kurzzeitig auch mal die Geforce 8600 GT bei mir drin. Da gibt es bis Heute noch kein Treiber für Windows XP der Hardware HDTV unterstüzt. Angeblich sollte dieser Treiber im Juni bereitgestellt werden. Jetzt haben wir fast Ende Juli.

Nur gut das ich die wieder zurück geschickt habe.

 

Aber jeden das Seine.Einer steht auf ATI und der andere ebend auf Nvidia. Ich bleibe jedenfalls bei ATI. :);):bounce:

 

joo , auch richtig

 

ich poste mal rein , was ich gerade bei beisammen.de gepostet hab

ist so mein Eindruck im Augenblick

 

Da gibt es ein Grafikkärtchen , das relativ problemlos :

 

funktionierende Hardwarebeschleunigung für H.264 HD , MPEG 2 HD und SD Material bietet ,

 

Motion adaptives und Vectordeinterlacing kann

 

mit allen kritischen DVB/s streams ruckelfrei zurecht kommt (kann nicht mal die teuerste NVidia)

 

im Treiber Support fürt 50 Hz , 720p, 1080i bietet

 

eigene Auflösungen zulässt

 

Overscankorrektur erlaubt

 

ohne Lüfter auskommt

 

und 50 € kostet

 

 

Jeder der seine 5 Sinne noch beieinander hat , sollte sich das mal durch den Kopf gehen lassen.

 

Wenn mir die obigen Leistungen jemand vor einem Jahr prophezeit hätte ,

hätte ich den wohl für verrückt erklärt. Dass bestimmte Funktionen bei den ersten Treibern noch nicht 100 % auf genau 100 % aller vorkommenden Hard-und Softwarekonfigurationen laufen können , auch das ist wohl klar.

 

Zum Schluss noch passend zum Thema : schau dir mal meinen letzten Screenshot im AVS ATI 2xxx thread an .

 

Zwar nicht ganz flüssig , was bei einer 64bit Billigkarte auch nicht möglich ist , aber dargestellt .

 

1080 i MPEG 2 20 MBit stream mit DXVA und Vector deinterlacing im VMR 9 .

 

Lasst mal die Kirche im Dorf ...

 

Das wahre Potenzial der AMD/ATI UVDs kommt dann in 3 Monaten mit den 256Bit Varianten.

Link to comment
Einer steht auf ATI und der andere ebend auf Nvidia.

 

Also Frieden Leute :) , ich habe ja nichts davon.

 

Ihr könnt mir glauben, dass ich der ATI SEHR aufgeschlossen gegenüber stand und stehe, denn die Argumente dafür sind ja völlig korrekt (siehe meine ersten Posts dazu).

 

Beide Hersteller reissen sich kein Bein aus bei den Treibern, für die NVidia gibt es übrigens den 165.01 vom April, der unter XP Hardwarebeschleunigung macht. Ein Final-Treiber ist wirklich noch nicht in Sicht.

 

Also freuen wir uns über den Wettbewerb und wer viel Zeit hat kann ja gerne mit uns mittesten, egal welche Karte...

Link to comment

Hallo!

 

Ich muss leider uglyrooster zustimmen: die Karte bzw. die Treiber sind bestenfalls Alphastadium! Mag sein, dass manche hier gerne basteln und auch keine Probleme mit schlechter Bildqualtität haben, aber wenn man ein stabiles System haben will und qualitativ gute Videodarstellung muss man von der Karte abraten.

 

Meine Tests: Karte 2400XT (passiv gekühlt) unter Windows XP (MCE 2005) getestet mit Originaltreiber und Catalyst 7.7 (geht nur mit Tricks zu installieren), PowerDVD 7.3 R3104. Bild auf 42" FullHD, mit 1080p50Hz.

 

Folgendes ist positiv:

- Karte ist passiv gekühlt, daher geräuschlos und wird nicht exterm heiss

- Stromverbrauch ist gut, ~10W im Idle, ~20-30W bei HDTV

- H264 geht ohne Ruckeln

- nach Stromsparmodus (S3, Hibernate) geht die Karte problemlos

 

Folgendes ist negativ:

- Catalyst 7.6 und 7.7 erkennen die Karte nicht (nur Support für 2400Pro, mit Tricks geht es)

- im Originalzustand keine Beschleunigung für HDTV (außer HD-DVD, Bluray)

- Windows Media Player zeigt nur Störungen

- MPG2 mit DXVA sieht total Sch* aus, Interlacing scheint nur Halbbilder zu zeigen, massive Stlörartefakte. Wenn man DXVA abschaltet ist das Bild wieder ok

- HDTV mit H264 geht zwar ohne zu Ruckeln, das Bild ist aber sichtbar schlechter als ohne DXVA, deutliche Blockartefakte

- VMR9 Modus zeigt nur kleines Bild, mit NVidia Fix dann volles Bild aber nur auf halbe Höhe gestaucht.

- Ruckeln im VMR9 Modus

- gelegentlich kein Bild

 

Fazit:

Die Karte ist technisch wirklich gut, aber die Treiber sind nur zum Rumspielen brauchbar. Für ein stabiles System, mit dem man einfach nur gut fernsehen will definitiv nicht geeignet. Die genannten Probleme kann man auch in anderen Foren nachlesen, die die Karte genauer getestet haben. Es sind jedenfalls keine Einzelprobleme.

Link to comment
Da gibt es ein Grafikkärtchen , das relativ problemlos :

funktionierende Hardwarebeschleunigung für H.264 HD , MPEG 2 HD und SD Material bietet ,

Motion adaptives und Vectordeinterlacing kann

mit allen kritischen DVB/s streams ruckelfrei zurecht kommt (kann nicht mal die teuerste NVidia)

im Treiber Support fürt 50 Hz , 720p, 1080i bietet

eigene Auflösungen zulässt

Overscankorrektur erlaubt

ohne Lüfter auskommt

und 50 € kostet

 

Wenn das wenigstens funktionieren würde, dann wäre ich zufrieden :) Motion und Vectordeinterlacing schaltet die Karte wegen zu hoher Last ab, sieht man im Bild und kann man nachlesen.

Wenn die Karte auf einem modernen AMD/ATI Chipsat mit AMD Prozessor und Windows XP SP2 nicht richtig läuft, unter welcher Umgebung soll sie dann stabil gehen??

 

Die GPU Auslastung zeigt bei mir immer 99,9% an, scheint einfach der Chip nicht schnell genug zu sein und daher einige Bildoptimiereungen zu überspringen ;)

Link to comment
Folgendes ist negativ:

- Catalyst 7.6 und 7.7 erkennen die Karte nicht (nur Support für 2400Pro, mit Tricks geht es)

- im Originalzustand keine Beschleunigung für HDTV (außer HD-DVD, Bluray)

- Windows Media Player zeigt nur Störungen

- MPG2 mit DXVA sieht total Sch* aus, Interlacing scheint nur Halbbilder zu zeigen, massive Stlörartefakte. Wenn man DXVA abschaltet ist das Bild wieder ok

- HDTV mit H264 geht zwar ohne zu Ruckeln, das Bild ist aber sichtbar schlechter als ohne DXVA, deutliche Blockartefakte

- VMR9 Modus zeigt nur kleines Bild, mit NVidia Fix dann volles Bild aber nur auf halbe Höhe gestaucht.

- Ruckeln im VMR9 Modus

- gelegentlich kein Bild

 

Also wenn bei dir schon die Installation der Treiber schon Probleme macht , und die Installationsroutine nicht mal deine Karte

erkennt :)

solltest du bevor du die anderen Sachen angehst grundlegend über dein System nachdenken

 

Alles , was du sonst noch oben angeführt hast funktioniert und zwar ohne sogenannte "Blockartefakte "

Eine Grafikkarte produziert kein Blockartefakte ..

 

dazu schaust du mal am besten ins AVS forum , hier hab ich screenshots für alle von Dir oben als nicht funktionierend

 

genannten Konstellationen gepostet.

 

http://www.avsforum.com/avs-vb/showthread.php?t=872538

 

Ein wenig " auf den Hosenbodensetzen " , Nachlesen und Beschäftigung mit einer veränderten Grafikkartentechnologie

bringt Vorteile. Dass die erste Treibergeneration nicht 100 % perfekt ist , ist eh klar aber ich bin es langsam ziemlich leid

darauf hinzuweisen , was diese 50 Euro Grafikkarte zu leisten im stande ist oder auch was nicht .

 

Weiteres im AVS Forum.

Edited by vonMengen
Link to comment

Zitate aus dem og. Link (Auszüge aus der ersten Seite, fast jeder User):

 

but not perfect results

2400Pro and the results are pretty bad

tried the Sapphire 2400Pro, but I'm sending it back

I'm getting the driverstoppedresponding error messages in Vista

I have hardware acceleration turned off, and let the CPU do everything

I get green flashed, pauses and macro-blocking

Has anyone else got this to work in XP?

I've got nothing but problems now

the video is seriously messed up

I get flashing multicolored blocks (mostly green blocks)

 

Kein weiterer Kommentar.

Edited by uglyrooster
Link to comment
Also wenn bei dir schon die Installation der Treiber schon Probleme macht , und die Installationsroutine nicht mal deine Karte

erkennt :)

solltest du bevor du die anderen Sachen angehst grundlegend über dein System nachdenken

 

Alles , was du sonst noch oben angeführt hast funktioniert und zwar ohne sogenannte "Blockartefakte "

Eine Grafikkarte produziert kein Blockartefakte ..

 

Wenn man keine Ahnung hat usw. ... ;)

 

Man kann in der INF Datei vom Treiber nachlesen, dass die HD2400XT fehlt (die HD2400Pro und die 2600xx stehen drin). Ohne gültige PCI Id im der Installationsdatei CX_49709.INF wird die Hardware einfach nicht gefunden.

 

Blockartefakte werden normalerweise durch das Postprocessing verringert. MPEG2 und das neuere H.264 (MPEG-4/AVC) arbeiten blockorientiert, daher kommen auch die bekannten Artefakte bei niedriger Bitrate. Damit das ganze besser aussieht wird das Bild noch verarbeitet und geglättet/geschärft usw. damit es besser aussieht. Das kostet natürlich Rechenzeit und die Qualität hängt direkt vom Decoder ab. Daher auch die sichtbaren Unterschiede z.B. von PowerDVD oder Mainconcept usw. Wenn die GPU das dekodiert hängt von deren Algorithmus natürlich auch direkt die Bildqualität ab.

 

Die von mir genannten Probleme werden übrigens auch im AVS Forum beschrieben. Das teilweise fehlende DeInterlacing liegt laut Forum dort an der GPU Überlastung.

 

Die Karte leistet mit den aktuellen Treibern einfach nicht das, was beworben wird und man erwarten kann.

Link to comment

nur damit das klar ist, du weißt welche karten die x2400 ablösen soll?

 

x600, x700, x1300 und konsorten, die konnte man schon immer kübeln. genau wie nvidiakarten gleicher preisklasse.

 

so leid es mir tut, es beginnt erst ab x800, x1600, x2600 interessant zu werden.

 

die karten drunter hatten teils 64bit speicherinterface, teils langsamsten speicher (manchmal nur ddr).

 

was will man auch für 50€? froh sein über rudimentäre 3d-funktionen und gut ist.

 

diese karten sind für oems und konsorten damit die mit "dx10" und anderen reizwörter rumwerfen können, genauso ist der UVD drinnen, das die peripherie nicht passt um den zu nutzen interessiert das papier nicht.

Link to comment
Wenn man keine Ahnung hat usw. ... :)

 

 

Blockartefakte werden normalerweise durch das Postprocessing verringert. MPEG2 und das neuere H.264 (MPEG-4/AVC) arbeiten blockorientiert, daher kommen auch die bekannten Artefakte bei niedriger Bitrate. Damit das ganze besser aussieht wird das Bild noch verarbeitet und geglättet/geschärft usw. damit es besser aussieht. Das kostet natürlich Rechenzeit und die Qualität hängt direkt vom Decoder ab. Daher auch die sichtbaren Unterschiede z.B. von PowerDVD oder Mainconcept usw. Wenn die GPU das dekodiert hängt von deren Algorithmus natürlich auch direkt die Bildqualität ab.

 

Die von mir genannten Probleme werden übrigens auch im AVS Forum beschrieben. Das teilweise fehlende DeInterlacing liegt laut Forum dort an der GPU Überlastung.

 

Die Karte leistet mit den aktuellen Treibern einfach nicht das, was beworben wird und man erwarten kann.

 

 

 

Kein Kommentar zu unserem Mann mit der unheimlichen Ahnung

(tip: du solltest nicht Wikipedia abschreiben , sondern dich bei ATI bewerben Thema: Beseitigung hartverdrahteter spatialer Blockartefakte durch Postprocessing in Hardware) :-)

 

 

Zusammenfassung der 2xxx Karten und der Treibersituation :

 

XP :

 

1) 2400 pro kann bei H.264 alles , kann aber nicht 1080i MPEG 2 VA und MA deinterlacing , BOB und Weave geht mit 1080i MPEG2

 

****man bekommt allerdings sogar mit einer 2400 pro vector deinterlacing zum laufen, allerdings ist die framerate max. 15 fr.

(64-bitinterface - memory)

 

Beweis durch einen screenshot von mir im avsforum

 

2.) XP für 1080i : alles über Basic deinterlacing braucht eine 2400 XT oder 2600 pro

 

Vista:

 

HD 2400 :1080i H.264 alle deinterlacing modes funktionieren , MPEG 2 deinterlacing funktioniert nor BOB und weave

VMR 9 +1080i+1080i MPEG2 geht ab 2600 pro .

 

Soweit unsere Tests in vielen gemeinsamen PMs (arfster : Vista - mine : XP) 7.6 und 7.7

 

Die verwendeten Karten : arfster 2400 XT ... mine 2400 pro

 

Eine Schwäche der augenblicklichen Treiber ist wirklich die Verwendung von PC levels anstatt Videolevels

für Auflösungen über 720p .

Das sollte in 7.8 korrigiert werden ..ticket# bei ATI**** in Vista ist der entprechende Button schon vorhanden

 

Ati hat das recht geschickt gemacht . Für jedes Preissegment das entsprechende Kärtchen mit auf-oder abgespeckter Leistung.

 

Die 2400 pro ist , wenn man die Kastrationen in der registry aufhebt die eigentliche Preis-Qualitätssensation.

 

Sie kommt halt bei aufwändigem Deinterlacing von der Hardware her an die Grenze... exakt so wie "morph2" das so lässig beschreibt

64 bit und Billigspeicher..

 

man sollte sich allerdings vor Augen halten : vor 1-2 Jahren war für motion adaptives deinterlacing bei 1080i Quellen

ein Scaler vom Schlage eines Terranex vonnöten , zum Preis von 50000 $

 

noch ein Link zu den als äusserst kritisch bekannten Beamerfreunden und Besitzern mit kalibrierten Plasmae , mit einigen pros und kontras der neuen Generation auf den ganz grossen Diagonalen , wo naturgemäss jede Schwäche sichtbar ist.

 

 

http://www.beisammen.de/thread.php?threadid=77208%3C/b%3E

 

 

Nur kurz noch zu ISIS :

 

Screenshot mit der billigsten 50 Euro HD 2400 --- und richtig schwieriges Material noch dazu:

 

sehr schneller Kameraschwenk bei einem 20 MBit 1080i MPEG2 HD stream (bei 11% CPU Belastung)

 

(als Schmankerl zum fröhlichen Blockartefakt suchen und als Kommentar zur fehlender Hardwarebeschleunigung )

 

1080ili4aa7.jpg

Shot at 2007-07-22

 

Isis :

- im Originalzustand keine Beschleunigung für HDTV (außer HD-DVD, Bluray)

- Windows Media Player zeigt nur Störungen

- MPG2 mit DXVA sieht total Sch* aus, Interlacing scheint nur Halbbilder zu zeigen, massive Stlörartefakte.

 

hier also WindowsMP , die fehlende Beschleunigung , das gestörte Bild, das beschi**en aussehende MPEG, und das fehlende deinterlacing :

 

1blj6.jpg

Shot at 2007-07-22

 

 

Grüsse

vM

Edited by vonMengen
Link to comment

Ob die Hardwarebeschleunigung funktioniert oder nicht, hängt im moment stark vom verwendeten Betriebsystem ab. Unter Vista 64Bit, kann ich der ATI auch keine Hardwarebeschleunigung entlocken.

Da habe ich so ziemlich jede einstellungen ausprobiert, aber ohne erfolg.

 

Dafür rennt es unter XP 32Bit nahezuperfekt. Probleme habe ich da nur, bei selbst erstellen MP4 Files. Da scheint es aber an den Settings des Encoders zu liegen, den ich verwenden :)

Link to comment
Dafür rennt es unter XP 32Bit nahezuperfekt. Probleme habe ich da nur, bei selbst erstellen MP4 Files. Da scheint es aber an den Settings des Encoders zu liegen, den ich verwenden :)

 

sag ich doch :-)

 

und

 

yepp .. 64 bit Vista geht scheinbar noch nichts .... steht irgendwo auch bei ATI

 

selbst encodierte mp4 files

mit megui/staxrip und x264/cabac erstellt ?

 

liegt am PowerDVD H.264 Decoder ..nimm mal den Mainconcept H.264 , da gehts ...

Edited by vonMengen
Link to comment

Nun gut. Die Karte scheint also unter bestimmter Konfiguration das zu können, was sie soll. Bei mir leider noch nicht, aber ich teste gerne nochmals. Mich interessiert eigentlich nur die Wiedergave in DVBViewer Overlay Mode!

 

vonMengen: welche Konfiguration hast du genau?? Eine 2400 Pro unter Windows mir den bekannten Registry Patches (laut AVS Thread und hier weiter vorne).

 

Wie ist das Bild unter Overlay Mode im DVBViewer? Da sieht vor allem MPG2 sehr schlecht aus, mit VMR9 Mode ist es besser, aber dann ruckelt HDTV und ich habe einen Rotstich.

Link to comment
Nun gut. Die Karte scheint also unter bestimmter Konfiguration das zu können, was sie soll. Bei mir leider noch nicht, aber ich teste gerne nochmals. Mich interessiert eigentlich nur die Wiedergave in DVBViewer Overlay Mode!

 

vonMengen: welche Konfiguration hast du genau?? Eine 2400 Pro unter Windows mir den bekannten Registry Patches (laut AVS Thread und hier weiter vorne).

 

Wie ist das Bild unter Overlay Mode im DVBViewer? Da sieht vor allem MPG2 sehr schlecht aus, mit VMR9 Mode ist es besser, aber dann ruckelt HDTV und ich habe einen Rotstich.

 

ja 2400 pro unter XP .. overlay und unchanged ..und ja alle patches die ich im avs forum beschrieben habe

lad dir auch mal mein tool runter zur Feststellung des genauen strings

falsch machen kannst du da kaum was, ist alles relativ harmlos.

 

die xt ist schon einiges besser, weil sie durch nen schnellen speicher die 64 bit engpässe etwas überbrückt.

und man muss die 2400 pro nicht zum anschlag 600/1000 prügeln :-)

 

:);) vielleicht die Lösung für dein Problem :

 

lad dir mal

 

http://mediacenterexpert.blogspot.com/2006...er-utility.html

 

I fixed my problems with MCE. Namely

- Live TV was playing back with ugly weave-only deinterlacing

- Recorded TV was crashing

 

Solution: set the MCE preferred decoders under HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion \Media Center\Decoder. I used Garry Whitaker's tool. Note: the tool is pretty fragile. In order for it to work, I had to a) run it as an admin :bounce: create the above key first. Garry is apparently not a fan of error checking

 

I set things to use the Cyberlink video decoder and Microsoft audio decoder.

Edited by vonMengen
Link to comment

Hi,

 

ich habe mit meiner ATI HD 2400 Pro noch so meine Stabilitätsprobleme. Wenn ich ProSieben HD/SAT1 HD angucke muss ich des öfteren den Graphen wieder neu aufbauen, da ich sonst heftige Bildfehler habe oder im schlimmsten fall stürz der Rechner ab, was aber seltens der Fall ist. Hat jemand für dieses Problem schon eine Lösung?

 

Sonst bin ich mit der ATI HD 2400 Pro sehr zufrieden. Die Bildschärfe bei SD ist der Hammer, fast schon zu viel Schärfe. Meinen Pana musste ich schon runterregeln.

 

Gruß

 

Daikon

Link to comment
Hi,

 

ich habe mit meiner ATI HD 2400 Pro noch so meine Stabilitätsprobleme. Wenn ich ProSieben HD/SAT1 HD angucke muss ich des öfteren den Graphen wieder neu aufbauen, da ich sonst heftige Bildfehler habe oder im schlimmsten fall stürz der Rechner ab, was aber seltens der Fall ist. Hat jemand für dieses Problem schon eine Lösung?

 

Sonst bin ich mit der ATI HD 2400 Pro sehr zufrieden. Die Bildschärfe bei SD ist der Hammer, fast schon zu viel Schärfe. Meinen Pana musste ich schon runterregeln.

 

Gruß

 

Daikon

 

ich würde mal Rivatuner 2.02 runterladen und mit diesem Tool die Temperaturen bei HD im Hintergrund über einen längeren Zeitaum überwachen.

 

Falls du über längere Zeiträume Temperaturen über 60 Grad bei der passiven Variante hast , würde ich über eine bessere Gehäusebelüftung nachdenken und vll (falls du eine Sapphire hast) statt der schlechten Wärmeleitpaste ein Liquid pro GPU pad verwenden . Allein das senkt die Temperaturen um 3-5 Grad.

 

Grüsse

vm

Link to comment

Meine Sapphirce HD 2400 XT (passiv gekühlt) hatte beim Testen mit offenen Gehäuse auch über 60°.

 

Nach vielen probeiren geht jetzt HDTV mit H.264 ! Das Deinterlace geht jetzt auch korrekt. Das Bild ist dann auch Super ohne Artefakte :bye:

 

Hauptproblem war, dass bei mir die Hardwarebeschleunigung nie voll aktiviert war. Die CPU Last war noch bei ~30% und das Bild zeigte Artefakte als ob nur die Hälfte der Bitrate genutzt wird. Der Registry Key war bei meiner Karte leicht anders.

Jetzt mit laufender Hardware Dekodierung ist die CPU Last bei <5%, wobei die CPU im Idle Mode mit 1GHt bleibt!

 

Der Catalyst 7.7 Treiber läuft nach manueller Änderung in der *.INF Datei auch problemlos mit der 2400 XT (vorher wird die Karte nicht erkannt).

 

Ein Problem habe ich noch: bei normalen SDTV mit MPEG2 sieht das Bild überschärft aus. Die beiden Registry Werte für "TRDenoise" und "DXVA_DetailEnhance" mit DWORD 0 eingefügt.

Aber das Bild sieht im Vergleich zu DXVA ausgeschaltet schlecht aus, man sieht Kompressionsartefakte, ohne DXVA werden die geglättet.

Link to comment

Beim wem funktioniert ProSieben HD/SAT1 HD einwandfrei über längeren Zeitraum (min.2 Stunden) ohne irgendwelche Bildfehler/Pixelsalat. Post 48 hat/hatte das gleiche Problem aber ich kriege es einfach nicht weg. Was muss ich dafür einstellen, dass es endlich mal einwandfrei funktioniert. Inzwischen kann ich nicht mehr den Graphen neu aufbauen lassen. Scheint zerschossen zu sein :bye: Es ist nervend, jede 5-10 min den Kanal neu auszuwählen, damit der Fehler wieder weg ist.

 

Hier meine Hardware:

 

Intel C2D 4300E

GigaByte P965-DS3

2GB MDT Speicher

Sapphire HD 2400 Pro

on-Board Sound

SkySar HD

 

Windows XP

Cyberlink PowerDVD Ultra 3104

DVBViewer Pro

Edited by Daikon
Link to comment
Beim wem funktioniert ProSieben HD/SAT1 HD einwandfrei über längeren Zeitraum (min.2 Stunden) ohne irgendwelche Bildfehler/Pixelsalat. Post 48 hat/hatte das gleiche Problem aber ich kriege es einfach nicht weg. Was muss ich dafür einstellen, dass es endlich mal einwandfrei funktioniert. Inzwischen kann ich nicht mehr den Graphen neu aufbauen lassen. Scheint zerschossen zu sein :bye: Es ist nervend, jede 5-10 min den Kanal neu auszuwählen, damit der Fehler wieder weg ist.

 

Also Discovery HD lief hier gerade über mehrere Stunden durch. Ich schalte mal auf Pro7 HD und probiere es mal. Beim Umschalten von HD Kanälen habe ich manchmal Pixelsalat.

 

Hardware ist bei mir Sapphire 2400 XT, AMD X2 5000, Windows XP MCE 2005

Link to comment

Genau den Pixelsalat habe ich auch zwischendurch. Bei "The Italian Job" hatte ich bestimmt 15-20x mal den Pixelsalat, 1x Systemabsturz und die letzten 15 min hat der Decoder versagt. Somit war meine Aufnahme für die Katz :bye::blink:

Link to comment

Der vor drei Wochen angekündigte Video Decode Artikel von anandtech ist soeben erschienen:

http://www.anandtech.com/video/showdoc.aspx?i=3047

 

Nachtrag: Habe den Artikel gerade überflogen. Eigentlich ein für anandtech-Verhältnisse extrem peinlicher Artikel mit keinerlei neuen Erkenntnissen. Den hätten sie sich in dieser Form auch komplett sparen können. Tests nur mit Vista32, mit veraltetem Catalyst und ohne Tiefgang.

Die CPU-Last Ergebnisse sind von genügend Seiten durchgekaut worden und interessieren niemanden mehr.

 

In einem Punkt hat die Seite allerdings vollkommen Recht: Alle AVIVO Videoeinstellungen müssen in Zukunft über die Treiberoptionen konfigurierbar sien. Es kann und muss seitens ATI definitv nicht sein, daß z.B. die Kantenanhebhung und die Rauschunterdrückung nur über die Registry zu konfigurieren ist.

 

@all: Den meisten Nutzen zieht ein technisch interessierter User immer noch aus den sachlichen Erkenntnissen von "arfster" im bekannten Artikel aus dem avsforum.

http://www.avsforum.com/avs-vb/showthread.php?t=872538

Edited by azeman
Link to comment

Meine Erfahrungen sind ganz ähnlich, habe die 2600 pro seit letztem WE in Betrieb und konnte noch keinen Film ruckelfrei und Tonsysnchron abspielen - ein Trauerspiel!

 

Wer ein stabiles und leises HD-System mit einer Leistungsaufnahme < 80W am laufen hat soll hier doch bitte mal seine Konfig posten :bye:

Link to comment

Mit deiner Config sollte es aber funktionieren. Die ATIs machen nur zicken unter Vista. Hab heute vormittag zum testen auch mal die 32Bit Vista version installiert. Dort ist es gleich wie

unter Vista 64. Hardwarebeschleunigung fehlanzeige.

 

Denke mal, das es bir ein Konfigurationsproblem ist.

Edited by Tjod
Unnötiges Zitat entfernt
Link to comment

Der Ananand-Test ist aber IMHO endlich mal einer der repräsentativ ist, mit Treibern, die auch alles aus den GPU's holen (auch PostProcessing für HD-Material). Leider fehlt die GF 8500 auf Grund mangelnder Treiberunterstützung für die Video-Engine. Wäre interessant gewesen, welchen HQV Wert diese Karte erreicht hätte, da sie ja wie die X2400 von ATi nur über beschränkte Ressourcen (Speicherbandbreite und Shader Units) verfügt.

 

Schön ist, dass auch MBAFF Material getestet wurde und in einem System, wo nicht gerade eine Extreme Quad-Core CPU ihre Arbeit verrichtet (sondern auf verschiedenen System).

Edited by CiNcH
Link to comment
Meine Erfahrungen sind ganz ähnlich, habe die 2600 pro seit letztem WE in Betrieb und konnte noch keinen Film ruckelfrei und Tonsysnchron abspielen - ein Trauerspiel!

 

Wer ein stabiles und leises HD-System mit einer Leistungsaufnahme < 80W am laufen hat soll hier doch bitte mal seine Konfig posten :bye:

 

Also bei mir geht es jetzt komplett ruckelfrei bei Sat H.264 Quellen. Stromverbrauch bei HTDV ist etwa 80 - 90W.

ANTEC Fusion Gehäuse

ASUS M2A-VM HDMI

Technisat Skystar HD (baugleich TT-S2 3200) mit TT Treibern Beta 5.005

2 GB DDR 800

AMD X2 5000

2 x 400GB HDD

SAPPHIRE HD2400XT (passiv)

Windows XP MCE 2005, Catalyst 7.7, PowerDVD 7.3 R3105, all Registry Patches für Catalyst Treiber

 

Bei Deiner Konfig sollte es auch gehen, aber 1GB Speicher ist vielleicht etwas gering. Der DVBViewer braucht be mir schon > 300MB bei HDTV.

Edited by is-is
Link to comment

ich denke auch, dass da noch einiges an Optimierungsarbeit zu tun ist!

Aber evtl. liegt es auch am Format (mkv), werde es als nächstes mal mit anderen Codecs versuchen, PowerDVD 7 spielt kein mkv ab!

Codecpack hab ich aktuell dass ccp, da ist so ziemlich alles drin, und mediaportal läuft ganz gut damit. Er spielt sogar .mkv in 1080p ab, nur eben nicht besser als alle anderen Player (Zoomplayer gar nicht, vlc ruckelt wie sau , Mediaplayer geht) von den Einstellungen her bin ich noch nicht so Fit, sollte aber eigentlich für den Ottonormaldau auch mit den defaults gehen!?

Und AMDx2 5000 ist mir definitv zuviel Leistung = Wärme = Laut, den gibts meines wissens noch nicht als EE!?

Link to comment

Wenn du ein Codecpack installiert hast, tust du sehr gut daran nicht die Filter oder ähnliches auf Default zu lassen... das sollte man auch sonst nicht tun, aber wenn man dann noch sein System mit einer unmenge an Filtern überfluten muss, dann wird's erst recht wichtig!

 

Ich kann übrigens für ein Stromsparendes HDTV / HTPC System die Intel Mobil Prozessoren mit einem "Mobile on Desktop" Board empfehlen. Normaler PC mit Laptop CPU -> Leistung mit wenig Engergieverbrauch und trotzdem erweiterbar und mit "günstigen" Desktop Komponenten ausrüstbar.

Link to comment
Und AMDx2 5000 ist mir definitv zuviel Leistung = Wärme = Laut, den gibts meines wissens noch nicht als EE!?

Wieso laut? Den AMD x2 5000 gibt es seit kurzem als 65nm Chip. Mit einenm AMD690 Board ohne extra Karten, 250GB Platte und effizienten Seasonic S2-380 Netzteil hatten wir 40W externen Verbrauch! Im Idle Mode bei 1GHz verbrauchen die neuen 65nm genauso wenig wie die kleineren EEs.

Link to comment
Wenn du ein Codecpack installiert hast, tust du sehr gut daran nicht die Filter oder ähnliches auf Default zu lassen... das sollte man auch sonst nicht tun, aber wenn man dann noch sein System mit einer unmenge an Filtern überfluten muss, dann wird's erst recht wichtig!

 

Ich kann übrigens für ein Stromsparendes HDTV / HTPC System die Intel Mobil Prozessoren mit einem "Mobile on Desktop" Board empfehlen. Normaler PC mit Laptop CPU -> Leistung mit wenig Engergieverbrauch und trotzdem erweiterbar und mit "günstigen" Desktop Komponenten ausrüstbar.

 

 

 

werd ich mir vornehmen, hast du eine Quelle zum Einarbeiten in die Thematik?

Link to comment

gibt es denn grundlegende Einstellungen oder Parameter, mit denen man schnell Ergebnisse erzielt?

 

wo sehe ich eigentlich welcher Player welche Codecs verwendet, oder werden die automatisch aus den zur Verfügung stehenden ausgewählt? - kann eigentlich nicht sein, sonst würden ja alle Player gleichgute ergebnisse liefern!?

 

Na ich sehe schon, das wird noch viiiel Bastelarbeit... :bye:

 

...und ich war so naiv und dachte, wenn da HD fähig drauf steht, wird schon auch HD fähig drinnen sein ;-)

Link to comment

so weit so gut, hab jetzt mal ein bißchen mit Graphedit herumgespielt, und weiß jetzt zumindest, das mein System in der Lage ist, HD ruckelfrei und Tonsynchron abspielen kann :bye: juhu!

 

Jetzt muß ich nur noch Mediaportal überzeugen, auch diesen Codec zu verwenden.

Aber ich denke das bekomm ich dank eurer netten Hilfe auch noch hin.

 

somit kann ich meine Aussage zur HD-Fähigkeit der 2600pro schon mal revidieren, ist halt alles Einstellungssache.

 

 

P.S. weiß jemand ob ffdshow auch die ATI Hardwarebeschleunigung nutzt/en kann?

Edited by dominky
Link to comment

Ffdshow ist meines Wissens ein reiner Softwaredekoder. Wäre allerdings eine feine Sache, wenn der das irgendwann könnte. Ich hoffe ja, dass Mainconcept das irgendwann unterstützt. Die Bildqualität ist nämlich die beste von allen AVC-Dekodern.

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...