Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'uhd'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Deutsch
    • Ankündigungen & Neuigkeiten
    • Einsteigerfragen DVBViewer Pro/GE
    • Allgemeines DVBViewer Pro/GE
    • Vorschläge & Ideen
    • Fehlermeldungen DVBViewer Pro/GE
    • Plugins und AddOns
    • DVB Hardware (Digital TV Karten)
    • DVBViewer Recording Service 1.x
    • DVBViewer Media Server
    • Sat>IP Viewer & Co (Android,iOS,Mac)
    • Verschiedenes
    • DVBViewer Video Editor
  • English
    • News & Announcements
    • Newbies DVBViewer Pro/GE
    • General DVBViewer Pro/GE
    • Suggestions & Ideas
    • Bug Reports DVBViewer Pro/GE
    • Plugins and AddOns
    • DVB Hardware (Digital TV cards)
    • DVBViewer Recording Service 1.x
    • DVBViewer Media Server
    • Sat>IP Viewer & Co (Android,iOS,Mac)
    • Off-Topic
    • DVBViewer Video Editor
  • Miscellaneous
    • Scripting Lounge / API (de/en)
    • Area HTPC
    • HDTV / UHDTV (de/en)
    • DVB - The technique behind
    • Conversion & Encoding
    • OEM Edition - User Helping Users (de/en)
    • Forum / Wiki / Website (de/en)
  • Survey ● Umfragen
    • DVBViewer Pro Cleanup (en/de)

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Found 7 results

  1. Hallo, es gibt zwar schon einen artverwandten Thread, aber ich beschreibe mein Problem mit 4k noch einmal genauer. Ich habe testweise mal versucht 4k von gewissen Sendern auf 42°E (10980v, 12.500, DVB-S2/8PSK, HEVC) oder 30°W (11262h, DVB-S2/8PSK, HEVC) oder NASA UHD 13°E (11373h, DVB-S2/8PSK, HEVC) oder eben diesen TravelXP zu empfangen. Fehlerfrei klappt das mit diversen Einstellungen nie. Es gibt immer unterschiedlichste Formen von Aussetzern, Artefakten oder sonstigen Bild- und Tonfehlern. Die Signale sind jeweils gut >15 dB und mit diversen Standalone-Receivern funktioniert eine fehlerfreie Wiedergabe. Die Hardware ist auch sehr robust; Win 7 Prof. 64 bit, ASUS X99-WS-Board, CPU Intel Xeon E5-1650 v4 3600 MHz, 32 GB DDR4, GPU GTX 980 etc. Benutzt als Codec habe ich ausschließlich den neuesten LAV mit diversen Einstellungen (mit und ohne Hardware Acceleration, mit und ohne DXVA Processing, verschiedene Video-Renderer) - alles keine Änderung. Als Sat-Karten habe ich die TBS 6903 und TBS 6983 verwendet, jeweils mit der neuesten 6.1.1 Pro-Version. Der DVB Source Filter ist die Version 3.9.6.0. Ich habe mal zur Veranschaulichung ein Video-Schnipsel hochgeladen, außerdem habe ich gestern hier schon ein bisschen gelesen. In der DVBSource.ini habe ich auch HEVCBufferSize=2048 eingefügt … alles ohne jegliche Wirkung. Ich befürchte, es ist in erster Linie ein TBS-Hardware- oder Treiberproblem. Griga bitte übernehmen 😉 oder wer ähnliche Karten in Betrieb hat. Zumindest um programmtypische Softwareprobleme auszuschließen. Dann kann man das ja mal so an TBS weitergeben. Ein anderer Codec als der LAV wäre noch eine Möglichkeit ... gibt es da Empfehlungen, auch wenn sie nicht Freeware sind? Ich habe von einem "Strongene_Lentoid_HEVC_Decoder" gelesen. Auf der Homepage wird dieser aus dem Jahre 2015 angeboten - sollte das der Richtige sein? Ich lese da nur etwas von 1080p. Vielleicht hakt es auch an Windows 7.... Download 150 MB TS-File mit Fehlern
  2. Hallo zusammen, ich bin seit mehreren Jahren sehr zufriedener DVBViewer-Benutzer und habe ein Problem, zu dem ich im Forum und auch über allgemeine Internetrecherche nicht fündig geworden bin. Es betrifft NUR den UHD-Sender TravelXP 4k. Das Bild ist einigermaßen flüssig, ab und zu Ruckler bzw. kurze "Verlangsamung", ähnlich einer Zeitlupe. Der Ton kommt nur sehr abgehackt, zeitweise gar nicht. Benutze die LAV-Filter neueste Version (0.70.2.88). Aber auch mit anderen Versionen keine Änderung. Wenn ich das Programm aufnehme und anschließend abspiele, funktioniert es perfekt, keine Ruckler, einwandfreier Ton. Hardware ist eine GTX 950 und ein i7-6700 mit 3,4 GHz. Andere 4K-Programme wie der UHD1 oder Testkanäle laufen damit einwandfrei ohne jegliche Störungen. Eine Idee vielleicht: Mir ist aufgefallen, dass von den UHD-Kanälen nur TravelXP 4k AAC-Ton verwendet, vielleicht liegt das Problem auch hier. Hardware-Beschleunigung usw. ist eingestellt, wie in einigen vergleichbaren Threads beschrieben und funktioniert auch prima, die CPU-Last ist immer sehr gering. Da ich seit Jahren HD+-Kunde bin und alle anderen Kanäle dieses Pakets funktionieren, habe ich auch dies als Fehlerquelle ausgeschlossen. Vielleicht hat noch jemand dieses/ein ähnliches Problem? Weiß leider nicht mehr, wo ich mit neuen Tests noch ansetzen soll.
  3. Guten Tag zusammen, ich habe seit neustem etwas mit dem DVBViewer pro rumexperimetiert und komme nicht mehr weiter. Ich besitze einen i7 2600k 24GB Ram und eine GTX 960. Wenn ich den SES UHD Sender aufnehme und die .ts Datei abspiele läuft alles flüssig (CPU 20% da die GPU übernimmt mit DXVA2). Auch im DVBViewer ist alle flüssig bei der Testdatei. Folgendes Problem: Sobald ich den UHD Sender auswähle habe ich massig Buffer Overflows als Video Decoder nutze ich den LAV Video Decoder (Screenshots sind angehängt). Leider schaltet dieser nur bei der Datei wiedergabe (4k) in den DXVA2 Modus die GPU an. Anscheind stimmt etwas mit dem DVB Splitter nicht oder eine Einstellung wurde von mir übersehen. Kann ich den DVBViewer zwingen den LAV Splitter zu nutzen? wenn ja wie? Achja bei der Datei Wiedergabe ruckelt es sobald ich in den Optionen den Haken für DVB Filter nutzen für .ts setze -> hier vermute ich das Problem. Sobald ich den haken entferne läuft die Datei wieder flüssig und in der Taskleiste wird der LAV Splitter zusätzlich angezeigt. Hatte jemand das selbe Problem oder Ideen ??? Hab schon verschiedene Optionen durchprobiert und wenn ich DasErsteHD schaue als TV Stream wird beim LAV Video Decoder auch die Hardware Acceleration aktiviert.... es wird immer merkwürdiger.... Sollten Informationen fehlen stelle ich diese gerne bereit Mit freundlichen Grüßen Dominik Edit: Habe das hier auch gesehen aber scheit trotzdem nicht zu gehen: http://www.DVBViewer.tv/forum/topic/58473-hevc-h265-wiedergabe-mit-nvidia-gtx950-gtx960/
  4. Woran kann ich in der generierten CSV Datei vom Sendersuchlauf erkennen, welche Sender SD, HD oder UHD sind? Bei Enigma Boxen wird dies z.B. mit dem Service Type (leider auch nicht immer ganz zuverlässig) angegeben Dank & Gruß
  5. minic

    UHD We aren't ?

    Hello! I've an workstation pc fueled with Intel I7-6800k, 32gb of ddr4 ram and and old GTX 580 I've used DVBViewer with lav filter 0.68.1, with this codec and my GPU is impossible to use the hardware GPU acceleration (not support h265 acceleration), and i will use only my 12 Core (Threaded) CPU This channel work ok: Fashion 4K [Astra 1L,DVB-S2,8PSK,11111 H 22000 2/3] PEARL TV 4K UHD [Astra 1H,DVB-S2,8PSK,12344 H 30000 2/3] This instead, didn't work, freeze and choppy frame (cpu go on 80%/90%)! HLG teststream [Astra 1M,DVB-S2,8PSK,10714 H 23500 3/4] Canal+ UHD [Astra 1N,DVB-S2,8PSK,12581 V 22000 2/3] SES UHD Demo Channel [Astra 1N,DVB-S2,8PSK,10993 H 22000 5/6] Well, i solved this problematic channel using another player (MPC) filled by net streaming plugin from DVBViewer... This player support x64, and i can use the 64bit codec lav... with this the video is very very fluid, and i use only 30% of my super cpu... Please support the x64 codec from DVBViewer.. is the only way to watch correctly the UHD channels.
  6. Gut, Ballett ist nicht unbedingt jedermanns Ding, aber zum Testen von Software und Geräten kann man sich ja mal quälen lassen. ;-) Frequenzen, Übertragungswege und weitere Details stehen in den Links. https://forum.inside-digital.de/news/23489-arte-ultra-hd-uhd-4k-ballett http://concert.arte.tv/de/le-corsaire-von-manuel-legris-der-wiener-Staatsoper http://presse.arte.tv/apios/press_release/1954.pdf Arte bietet über HbbTV einen Test des Gerätes auf Eignung an (vermutlich nur die App selbst?). Die HbbtV-App in meinem Fernseher Hisense UB40EC591 liefert leider das Ergebnis, das Gerät/die App? wäre nicht geeignet obwohl das Gerät selbst die nötigen Voraussetzungen besitzt. Ich werde heute Abend die Übertragung auf einen USB-Stick aufnehmen und mal schauen, wie die HbbTV-App reagiert.
  7. Dass UHD eine grössere Auflösung (3840 x 2160 oder 7680 x 4320) hat als HD, ist nur ein Teil der Neuigkeiten. Mindestens so spannend ist, dass es einen sehr viel grössere Farbraum hat. HD (und SD) decken nur 35.9% der sichtbaren Farben ab, während UHD 75.8% abdecken wird. (Adobe RGB liegt mit 52.1% dazwischen). (Ausführlicher) Der grosse Farbraum von UHD (genannt Rec.2020) ist auch im neuen HEVC Codec berücksichtigt. Das eigentliche Problem ist, dass heutige Monitore und Fernseher im Allgemeinen nur den HD/SD Farbraum wiedergeben können, der sRGB entspricht. Bessere Monitore können Adobe RGB abdecken. Es gibt aber noch keine Monitore die den vollen Rec.2020 Farbraum darstellen können. Selbst Profigeräte für die Filmindustrie schaffen ihn noch nicht ganz (Test HP z27x). Solange HD und UHD Programme parallel ausgestrahlt werden (wenn das einmal begonnen haben wird) gibt es ein Problem bei der Wiedergabe auf den Bildschirmen. UHD schreibt den Rec.2020 Farbraum vor, SD/HD den Rec.709 (= sRGB). Auf einem sRGB-Bildschirm werden nur SD/HD-Videos mit korrekten Farben dargestellt. UHD Videos mit dem grösseren Rec.2020 Farbraum werden sehr blass sein (noch schlimmer als Fotos mit Adobe RGB Farbraum). Um auch diese - zumindest halbwegs im Rahmen des Möglichen - korrekt darzustellen, müssen die Farben umgerechnet werden. Unter Fotografen, die mit dem Adobe RGB arbeiten, ist das unter dem Namen "Farbmanagement" bekannt (und gefürchtet). Meines Wissen gibt es bisher nur einen Video-Renderer, der Farbmanagement unterstützt: MadVR. Wie wird das im DVBViewer gehandhabt werden?
×
×
  • Create New...