Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'usb'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Deutsch
    • Ankündigungen & Neuigkeiten
    • Einsteigerfragen DVBViewer Pro/GE
    • Allgemeines DVBViewer Pro/GE
    • Vorschläge & Ideen
    • Fehlermeldungen DVBViewer Pro/GE
    • Plugins und AddOns
    • DVB Hardware (Digital TV Karten)
    • DVBViewer Recording Service 1.x
    • DVBViewer Media Server
    • Sat>IP Viewer & Co (Android,iOS,Mac)
    • Verschiedenes
    • DVBViewer Video Editor
  • English
    • News & Announcements
    • Newbies DVBViewer Pro/GE
    • General DVBViewer Pro/GE
    • Suggestions & Ideas
    • Bug Reports DVBViewer Pro/GE
    • Plugins and AddOns
    • DVB Hardware (Digital TV cards)
    • DVBViewer Recording Service 1.x
    • DVBViewer Media Server
    • Sat>IP Viewer & Co (Android,iOS,Mac)
    • Off-Topic
    • DVBViewer Video Editor
  • Miscellaneous
    • Scripting Lounge / API (de/en)
    • Area HTPC
    • HDTV / UHDTV (de/en)
    • DVB - The technique behind
    • Conversion & Encoding
    • OEM Edition - User Helping Users (de/en)
    • Forum / Wiki / Website (de/en)
  • Survey ● Umfragen
    • DVBViewer Pro Cleanup (en/de)

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Found 9 results

  1. Seit "ewigen" Zeiten läuft mein Technisat SkyStar USB HD problemlos mit dem BDA-Treiber. Seit einem Windows 10 Update Anfang 2018 zickt der BDA-Treiber. Manchmal wird beim Hochfahren der SkyStar nicht erkannt (erscheint nicht in der Liste der angemeldeten USB-Geräte). Der DVBViewer sieht natürlich auch kein Gerät. Manchmal hilft dann ein neuer Boot. Sicher hilft hingegen das Gerät im Gerätemanager zu entfernen und neu zu booten - hilft für für einige Male, dann das gleiche Dilemma. 1. (Frage eines Unsicheren) Ist der BDA-Treiber ein windowsinterner Treiber Ja/Nein? 2. Gibt es eine neuere Version, bzw. wo? 3. Was kann ich noch tun? Viele Grüße, Dieter
  2. Guten Tag, leider bleibt der DVBViewer (in der neusten Version) bei mir bei "searching directshow components" hängen. Nach längerer Diagnose habe ich herausgefunden, dass dieses Verhalten auftritt, wenn ich meinen neuen USB-Hub angeschlossen habe (USB 3.0, Typ: Speedlink Snappy SL-140103-BK). Wenn ich ihn wieder trenne, läuft der DVBViewer wieder. Wie kann ich den DVBViewer mit dem USB-Hub zusammen verwenden? Mit welchem Hubs tritt das Problem auf? Vielen Dank für alle Hinweise im Voraus! Mit besten Grüßen von Nick Wichtiger Zusatz: Jetzt habe ich rausgefunden, dass es nicht der USB-Hub selber der Grund für das Hängen ist, sondern ein daran angeschlossenes Speedlink-Mikrophon; wenn ich es deaktiviere, kann ich auch mit angeschlossenen Hub den DVBViewer starten. Wie kann man dieses Verhalten umgehen? Ich würde das Mikrophon gerne weiternutzen können.
  3. Hallo, ich besitze einen DVB-S2 Adapter DVBSky S960, und bekomme heute ein Synology NAS vom Typ DS216J. Vorab interessiert mich, ob diese Kombination funktioniert, also ob das NAS in der Lage ist, den DVBSky zu erkennen und einzubinden. Gibt es hierzu Erfahrungswerte, oder praktische Tipps? Danke
  4. Hallo zusammen, ich habe vor einem halben Jahr die obengenannte USB-Box für DVB-S2 am PC in Betrieb genommen. Betriebssystem ist Windows 7 64 bit. Zuerst hatte ich die Box an einem USB 3.0-Anschluss, worauf mein PC spektakulär abstürzte und nur mit einer Recovery-DVD wiederzubeleben war. Dieses Verhalten war reproduzierbar. Dann die Box an einen USB 2.0-Port gesteckt und sie läuft grundsätzlich. Ein Problem habe ich allerdings von Anfang an nicht in den Griff bekommen: Wenn der DVBViewer kein Signal von der Box abfordert, also weder aufnimmt noch ein Fernsehbild zeigt, steigt die Box nach einer Zeitspanne, die vermutlich zwischen 1 und 2 Stunden liegt, aus. Es kann dann weder aufgenommen werden (leere Datei) noch sieht man im DVBViewer ein Bild. Im Log erscheint dann konsequenterweise die Meldung "Hardware not found" (oder so ähnlich). Es ist so, als ob die Box in eine Art Standby geht, aus dem der Viewer oder der Recorder sie nicht wieder wecken können. Das Problem lässt sich "lösen", in dem ich das USB-Kabel an der Box abziehe und wieder stecke (dann kommt das Windows-"Bingbong" für ein erkanntes Gerät) oder indem ich den Rechner neu starte. Was nicht hilft: Die Box an den USB-Anschluss meines Monitors stecken (auch dann schaltet sie sich ab) oder die Box im Gerätemanager deaktivieren und wieder aktivieren (führt reproduzierbar zum Rechnerabsturz mit BSOD). DVBViewer per Taskplaner einmal stündlich für 20 Sekunden aufrufen, um einen eventuellen Standby zu unterbinden, bringt es auch nicht. Wie schaffe ich es, die Box zur dauerhaften Mitarbeit zu bewegen? Ich sondiere schon den Markt für ein alternatives Produkt, aber ärgerlich wäre es schon, die etwa 40 Euro für die Box in den Wind schreiben zu müssen. Gruß aus dem Norden, Ralf
  5. Laut Wikipedia zu DVB-T2 HD hat die "Digitale Dividende II" Deutschland viel Bandbreite gekostet, weshalb terrestrisches DVB in Zukunft nur noch mit HEVC ausgestrahlt werden soll (üblicherweise mit allen Sendungen skaliert auf 1080p). Ältere Receiver und Karten/Sticks für DVB-T/T2, die meist nur MPEG-2 und MPEG-4 AVC (H.264) decodieren können, werden also etwa ab 2017 zum Recycling gehen müssen, weil die wohl überwiegend noch keine HEVC-Decoder haben. Wenn man bei Geizhals nach Geräten mit DVB-T2 und H.265-Decoder für PCs sucht, ist die Auswahl bisher höchst überschaubar: Außer dem AVerMedia TD310 bisher noch kein Angebot für entsprechende USB-Sticks oder Steckkarten. Bei den Set-Top-Boxen sieht es da schon deutlich besser aus. Die c't 12/2016 weist auf Seite 33 darauf hin, dass man beim Kauf solcher Geräte darauf achten soll, dass sowohl das grüne "DVB-T2 HD"-Logo als auch das "freenet TV"-Logo verwendet werden. Laut AVerMedia-Support in Taiwan (in Holland hat niemand abgenommen) sollen die Hybrid-Geräte (z.B. Nova H831) per Software updatebar sein, um in Zukunft weitere Codecs zu unterstützen.
  6. I've got two recording rigs using DVBViewer, both are using Black Gold cards, one for DVBT one DVBS. I'm moving house shortly and everything needs to go into storage so I was looking for a discrete setup which I could ensconce in a friends house for a few weeks to keep up with my recording duties. I settled on an Intel NUC so needed to go down the USB route for DVBT. Scouring the usual outlets I spotted a tiny stick from August called the DVB-T202. It's absolutely tiny, about the size of a memory stick with a Belling-Lee connector on one end. Purchased and it arrived in two days. Tried it in a Windows 7 Pro x86 setup which I had dormant, other than loading the drivers form their website http://www.augustint.com/en/downloadsoft-9.html and adding manually I was in business. Within the driver pack I spotted drivers for Vista, 7, 8 and 8.1 in both x86 and x64 flavours. Decided to throw caution to the wind and go straight to Windows 10 x64. This is where things got interesting. The device was detected automatically during install as a WinFast DTV Dongle Dual Device. Fired up v5.6.4.0 of DVBViewer but no joy. Nothing going on. Replaced the Microsoft installed drivers with the Windows 8.1 from the download and the device turned into an IT9135 BDA Device. Performed a new detect and scan and BINGO!
  7. Ich brauche für ein Projekt eine gute Sat Karte, da der Suchlauf momentan mit einer Enigma2 Box durchgeführt wird, wo eben nicht alle Daten gefunden/gespeichert werden und auch keine automatismen programmiert werden können. Was die Software betrifft, sollte ich mit TransEdit gut bedient sein. Ansonsten sollte die Karte noch folgende Eigenschaften haben: - BDA treiber für TransEdit - PCI Express oder USB - Linux Treiber - Alle aktuellen Standards wie H.265 UHD etc... Eine Single-Tuner Variante würde schon ausreichen... Für Kaufempfehlungen oder Hinweise auf was beim kauf zu achten ist, bin ich sehr dankbar!
  8. Hallo, ich suche ein USB Gerät für die gute Zusammenarbeit mit dem RecordingService für DVB-C. PCI oder andere Einbau-Hardware kommt nicht in Frage, da es an einem Laptop verwendet werden soll. Ich möchte keine verschlüsselten Kanäle empfangen, CI-Slots und Smartcards spielen also keine Rolle. Ein Doppeltuner wäre noch cool, aber keine Bedingung, wenn der RecordingService damit klar kommt? Kann jemand da Hardware empfehlen? Mir erscheint der Hauppauge WinTV-dualHD bisher als ziemlich geeignet (http://www.hauppauge.de/site/products/data_dualhd.html). Hat jemand damit oder anderen solchen Geräten Erfahrungen? Danke Robert
  9. Ich habe in meinem AMD Win8 64bit Rechner eine DVBSky S952 PCIe Dual DVBS2 Karte und zwei DVBSky S960 DVBS2, um vier Transponder empfangen zu können. Die BDA-Treiber der Empfänger sind die aktuellsten aus dem Juli 2013.. Die Hardwarekombination aus S952 und einer S960 funktioniert problemlos mit Recording Service 1.26. Wenn ich die zweite S960 hinzunehme und in den Recording Service Einstellungen: Hardware / Suche Geräte ausführe, macht das Windows 8 nach ca. 2 Sekunden einen Blue Screen. Auslöser ist die "BDASup.sys" in der Version 6.2.9200.16384. (Dabei sind danach auch die Autotimer (searches.xml) gelöscht, aber die kopiere ich dann zurück.) Ich habe auch schon mehrere ältere Treiber für die S960 getestet, ohne Erfolg, die Blue Screens bleiben. Wenn ich den Recording Service 1.26 deinstalliere und die älteren Version 1.25 installiere, funktioniert das Hinzufügen und der Betrieb der zweiten S960 problemlos. Ich hatte sogar schon 4*S960 (ohne S952) am Recording Service 1.25 erfolgreich im Einsatz, bin jetzt aber zurück auf 1*S952 + 1*S960, damit ich den RS 1.26 nutzen kann. Gruß Thomas support.zip
×
×
  • Create New...